Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Aktuelle Lage der IT-Sicherheit in KMU

Logo WIK

Unbestritten ist, dass angesichts der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung der Wirtschaft die Bedeutung von IT-Sicherheit weiter an Bedeutung gewinnen wird. Dies gilt insbesondere für die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die einen wichtigen Teil der deutschen Wirtschaft ausmachen. Für sie ist es zentral, IT Sicherheitslösungen zu implementieren und zu nutzen, die ihre Marktstärke auch in Zukunft sichern und ausbauen helfen.
Auf der Basis einer empirisch untermauerten Analyse zur Lage der IT-Sicherheit in KMU sollen im Rahmen einer Studie nachhaltige Beiträge mitsamt Handlungsempfehlungen für das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) entwickelt werden. Dadurch wird die Grundlage dafür geschaffen, die Awareness bei Unternehmen, Interessensvertretern und Entscheidungsträgern für die Zukunftsaufgabe "Erhöhung der IT-Sicherheit" zu schärfen. Derzeit wird eine Repräsentativbefragung unter deutschen kleinen und mittleren Unternehmen aller Branchen durchgeführt.
Um eine Einschätzung über die IT-Sicherheitslage in Unternehmen, insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen, zu gewinnen und mögliche Handlungsoptionen aufzuzeigen, hatte das WIK bereits im Jahr 2011/2012 im Auftrag des BMWi eine Repräsentativbefragung zur Ermittlung des IT-Sicherheitsniveaus in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) durchgeführt.
Die erneute Untersuchung der aktuellen Lage der IT-Sicherheit in KMU ermöglicht es, Fortschritte in diesem Bereich nachzuvollziehen und Erfolgsfaktoren abzuleiten, Lücken in der Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen aufzuzeigen und künftige Herausforderungen für die Erhöhung der IT-Sicherheit in KMU abzuleiten.

Bewilligungszeitraum
15.10.2016 bis 31.12.2017

Projektnehmer
WIK - Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste GmbH
Rhöndorfer Str. 68
53604 Bad Honnef

Ansprechpartner:
Frau Annette Hillebrand
Tel: 02224 9225-53
E-Mail: a.hillebrand@wik.org

Über den Projektnehmer
Das 1982 gegründete Wissenschaftliche Institut für Infrastruktur und Kommunikations-dienste (WIK GmbH) und seine 2001 gegründete Tochter WIK-Consult GmbH betreiben Forschungs- und Beratungsaktivitäten mit Schwerpunkt im Kompetenzbereich Regulierung und Wettbewerb mit dem Fokus auf Telekommunikation, Post und E-Commerce sowie im Kompetenzbereich Digitalisierung, Vernetzung und Internet zu Themen, die sich aus dieser Entwicklung ergeben mit dem Blick auf Kommunikationsdienste und Smart Energy. Gesellschafter des Instituts ist der Bund, vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Mehr unter www.wik.org.