Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Siwecos "Sichere Webseiten und Content Management Systeme"

Logo Siwecos

SIWECOS (www.siwecos.de) steht für "Sichere Webseiten und Content Management Systeme" und hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen Sicherheitslücken auf ihren Webseiten zu erkennen und zu beseitigen. SIWECOS ist ein Projekt des eco- Verband der Internetwirtschaft e.V. und der Ruhr Universität Bochum mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Rahmen der ?lT-Sicherheit in der Wirtschaft".
Im Fokus stehen einerseits konkrete Handlungsempfehlungen im Schadensfall, andererseits wird stark auf Sensibilisierung von kleinen und mittleren Unternehmen im Bereich Cyber-Sicherheit gesetzt. Ein Vulnerability Scanner überprüft in regelmäßigen Abständen die Serversysteme des Mittelständlers auf bekanntgewordene Schwachstellen oder die darauf installierten Webanwendungen auf Sicherheitslücken.
Ein Service für Webhoster kommuniziert aktiv akute Sicherheitslücken und bietet Filtermöglichkeiten an, um Cyberangriffe zu stoppen, bevor sie den Kunden erreichen. So wird die Zahl der erfolgreichen Angriffe langfristig gesenkt und die Sicherheit im Internet erhöht. Gleichzeitig werden die Endanwender vor hohen finanziellen Schäden und möglichem Datenverlust bewahrt.
SIWECOS wird so langfristig die Webseitensicherheit erhöhen und bei kleinen und mittleren Unternehmen ein Bewusstsein für die Relevanz von IT-Sicherheit schaffen. Kleine und mittlere Unternehmen werden dazu befähigt auf Augenhöhe mit IT-Dienstleistern zu kommunizieren.

Projektlaufzeit
01.09.2016 bis 31.10.2018

Projektnehmer
eco - Verband der Internetwirtschaft e.V.
Lichtstraße 43h
50825 Köln

Ansprechpartner:
Herr Peter Meyer
Tel: + 49 (221) 70 00 48 194
E-Mail: info@siwecos.de

Ruhr-Universität Bochum
Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
Ansprechpartner:
Marcus Niemietz
Tel: +49 (234)32 26551
marcus.niemietz@rub.de

Über die Projektnehmer

eco ist mit mehr als 1000 Mitgliedsunternehmen der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Seit 1995 gestaltet der eco Verband maßgeblich die Entwicklung des Internets in Deutschland, fördert neue Technologien, Infrastrukturen und Märkte, formt Rahmenbedingungen und vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber der Politik und in internationalen Gremien. In den eco Kompetenzgruppen sind alle wichtigen Experten und Entscheidungsträger der Internetwirtschaft vertreten und treiben aktuelle und zukünftige Internetthemen voran.

Der Lehrstuhl Netz- und Datensicherheit an der Ruhr-Universität Bochum forscht und entwickelt in den Bereichen Kryptographie, kryptographische Protokolle, Internet- und XML-Sicherheit. Ziel ist es, die zahlreichen kryptographischen Techniken und Standards, die in diesen Bereichen zum Einsatz kommen, umfassend zu untersuchen. Kryptographische Protokolle bilden die Grundlage vieler Sicherheitslösungen, vom bekanntesten Internetstandard SSL bis hin zu Verfahren zum Schutz der Privatsphäre im Internet. Ein Schwerpunkt der Forschung liegt hier auf praktisch eingesetzten Protokollen wie den Internet-Standards TLS (CRYPTO 2012), SSH (in Einreichung) und IPSec (in Vorbereitung). In der Internetsicherheit liegen die Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Browser-basierte Protokolle, Federated Identity Management, Single-Sign-On, SSL Client Certificates, XSS, SQLi und HTML5.EndFragment.